Triathlon Team Eupen lanciert den Schwimm-Marathon in neuen Gefilden

Am Montagabend hat der Eupener Triathlon Club den Auftakt zum 24. Schwimm-Marathon gemacht - in diesem Jahr zum ersten Mal im neuen Eupener Wetzlarbad.

24. Schwimm-Marathon: Triathlon Team Eupen

Bild: Christophe Ramjoie/BRF

Der Eupener Triathlon Club legt beim Schwimm-Marathon traditionell immer gut vor. Zwei Tage vor dem eigentlichen Schwimm-Marathon ziehen die Mitglieder des Clubs ihre Bahnen. In diesem Jahr wurde der Auftakt zum Schwimm-Marathon erstmals im neuen Eupener Wetzlarbad gemacht.

Das neue Bad bringt auch neue Herausforderungen mit sich. „Wir haben nur drei Bahnen in der ersten Stunde. Etwas eng zum Schwimmen, also muss man sich ein bisschen organisieren und absprechen“, erklärt Triathlet Olivier Henz im BRF-Interview. „Aber nichts ist unmöglich hier.“

Das Ziel der Eupener Triathleten waren 7.000 Bahnen. Am Ende haben die 43 Teilnehmer mit 7.540 Längen sogar noch mehr geschafft. „Wir haben dieses Jahr die Idee mit eingebracht, für jede Bahn fünf Kilogramm CO2-Emission zu kompensieren. Insgesamt wollen wir also 35 Tonnen erschwimmen – das entspricht der Menge, die die Teilnehmer, die letztes Jahr an unserem Triathlon teilgenommen haben, bei der Hin -und Rückfahrt emittiert haben durch ihren Individualverkehr“, erklärt Henz.

cr/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150