Auf dem Weg zum CO2-neutralen Eupener Triathlon

Das Adjektiv CO2- oder klimaneutral wird in verschiedenen Zusammenhängen verwendet.

Olivier Henz beim Ironman auf Hawaii (Bild: privat)

Olivier Henz beim Ironman auf Hawaii (Bild: privat)

Es sagt aus, dass die Verwendung eines Brennstoffs oder auch eine menschliche Aktivität – zum Beispiel ein Flug oder eine Veranstaltung – keinen Einfluss auf die Kohlendioxid-Konzentration der Atmosphäre hat und insofern nicht klimaschädlich ist. Man spricht deswegen auch von Klimaneutralität.

Der Triathlon Club Eupen möchte in diesem Jahr für eine belgische Premiere sorgen und die Veranstaltung Anfang August klimaneutral gestalten.

Am Rande der Vorstellung des Schwimm-Marathons hat Olivier Henz vom Tri-Team Eupen das Vorhaben erklärt. Die Auswirkungen sollen auch schon bei der 24. Auflage des Schwimm-Marathon Ende Januar zu spüren sein.

Schwimm-Marathon auf dem Weg zur Million

cr

Kommentar hinterlassen
10 Kommentare
  1. Michael Bong

    Lobenswerte Initiativen!!!
    Dank dem Ideengeber und den Mitstreitern ❣️

  2. Guido Scholzen

    Das Jahr 2019 fängt mit großartigem öko-Schwachsinn an. Da bin ich gespannt, was bis zum Ende des Jahres im grünen Eupen noch passieren wird.
    Wir leben in einer Industriegesellschaft. Das meiste, was wir tun, kostet industriell rund-um-die-Uhr produzierte und zur Verfügung stehende Energie basierend zumeist auf Kohlenwasserstoffen. Ohne den Verbrauch und Gebrauch von Kohlenwasserstoffen gäbe es unsere Wohlstandsgesellschaft nicht. Und jede Alternative ist grüne Propaganda. Den meisten ahnungslosen Sympathisanten grün-politischen Geschehens geht es scheinbar zu gut. Aber so sind die Menschen: „Wenn’s dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis“

    Wollt ihr was co2-neutrales für das Wohl Europas tuen? dann betet doch den Rosenkranz gegen die Islamisierung Europas. Na, wie wäre es mit diesem klima-neutralen Vorsatz fürs neue Jahr?

  3. Mario Meis

    Herr Scholzen, das Klima oder Wetter oder wie man es immer nennen will, ist nur
    ein Ablenkungsmanöver gegen die wirklichen Probleme .
    Da werden sogar Schüler mißbraucht die Schule deswegen zu schwänzen!
    Was will der Triathlon Club Eupen denn machen?
    Herr Bong weiß mehr, er findet es gut….

  4. Jean-Pierre DRESCHER

    Hehe, und der Extremsport produziert dann wieder neues CO2 plus heiße Luft und vielleicht sogar höhere Krankenkassenbeiträge wegen der typischen Unfälle im Extremsport. Eigentlich nichts neues, dass der menschliche Körper Biomasse in CO2 und Wasserdampf zerlegt proportional zur physischen Aktivität, bis zu 50 Megajoule an jedem Wettkampftag. Ebenso produziert die gesamte Übervölkerung der Welt immer mehr CO2 ohne dass ich jetzt den ganzen technischen Bedarf mitzähle.

  5. Rolf Kühn

    „Es sagt aus, dass die Verwendung eines Brennstoffs oder auch eine menschliche Aktivität – zum Beispiel ein Flug oder eine Veranstaltung – keinen Einfluss auf die Kohlendioxid-Konzentration der Atmosphäre hat und insofern nicht klimaschädlich ist. Man spricht deswegen auch von Klimaneutralität.“

    Bitte um Aufklärung: Was bedeutet dieser Satz? Wie kann die Verwendung eines Brennstoffs oder ein Flug klimaneutral sein ?

  6. Wahl, Joachim

    Die oben genannte Erklärung ist falsch! Das Adjektiv sagt aus, dass für jede Tätigkeit, wie Fliegen, Autofahren, Fleisch essen, Sport treiben, die emittierte CO2-Menge durch Gegenmaßnahmen, wie z.B. Protestieren, Bäume pflanzen, auf Braunkohlebagger klettern, Steuererhöhungen, Polizisten mit Fäkalien bewerfen, Schule schwänzen, SUV’s anzünden, etc. kompensiert wird. Wie oben im Bild deutlich wird, läuft ein Sportler schon rückwärts und somit CO2-neutral!!!
    Chapeau.

  7. Jean-Pierre DRESCHER

    „Wie oben im Bild deutlich wird, läuft ein Sportler schon rückwärts und somit CO2-neutral!!!“

    Strike! Damit hätten wir alle Probleme der Welt unter Kontrolle. Ab jetzt wird im Extremsport einfach rückwärts gelaufen und aus CO2 wird wieder Sauerstoff plus viel grüne Wiese mit Schweinen und Kühen drauf die sonst in der Fritteuse verendet wären wenn man sich nicht an die Rückwärtsregel hält. Für unsere Fahrradfans heißt es deshalb ab jetzt „Dynamo und Scheinwerfer am Hinterrad montieren!“

  8. Marcel scholzen Eimerscheid

    Warum so kompliziert ? Die Veranstaltung darf nicht stattfinden und schon gibt es auch kein Problem mit dem CO2. Dann kann man sich auch die ganze Rechnerei sparen.

  9. Mario Meis

    Das ist noch besser, Herr Scholzen
    Sehr gute Idee!
    Vielleicht erfahren wir doch noch, was der Verein machen will!

  10. Triathlon Team Eupen

    Es freut uns zu sehen dass wir hier reges Interesse erwecken konnten.
    Die Vorbereitungen zu unserem diesjährigen Triathlon machen uns auf jeden Fall enormen Spaß.
    Nähere Informationen sind auf unserer Webseite einsehbar: http://www.triathloneupen.be.
    Wir respektieren jede Meinung, sehen aber nicht unsere Aufgabe darin irgendwem von irgendetwas überzeugen zu wollen.
    Ihr Triathlon Team Eupen

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150