DG-Regierung lässt in Sachen Medizinstudium-Zulassung nicht locker

Die ProDG-Abgeordnete Petra Schmitz hat in einer Ausschusssitzung des Parlamentes die Quotenregelung zur Zulassung zum Medizinstudium thematisiert.

Zulassungsprüfung für Medidizinstudium

Bild: Benoit Doppagne/Belga

Dabei räumte Unterrichtsminister Harald Mollers ein, dass die Versuche der Regierung, im Inland oder im Ausland ein eigenes Kontingent an Studienplätzen zu erzielen, als gescheitert betrachtet werden müsse.

Momentan werde der Vorschlag, die Aufnahmeprüfung angehender Medizinstudenten ins Deutsche zu übersetzen, wieder verfolgt. Nach einem juristischen Gutachten wäre dies möglich, sagte Mollers. Die Eupener Regierung habe bereits Ministerpräsident Rudy Demotte davon in Kenntnis gesetzt.

mitt/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150