Baltus-Möres will strukturelle Lösung für fehlende deutschsprachige Übersetzungen

Die deutschsprachige Regionalabgeordnete Jenny Baltus-Möres fordert eine strukturelle Lösung für fehlende Übersetzungen.

Jenny Baltus-Möres (Bild: Eric Lalmand/BELGA)

Jenny Baltus-Möres (Archivbild: Eric Lalmand/Belga)

Immer wieder käme es vor, dass Informationen der Wallonischen Region nicht auf Deutsch verfügbar seien, so die Abgeordnete.

Daher will sie nun prüfen, ob ein zusätzliches Infobüro der Wallonischen Region für den Süden der DG eingerichtet werden könnte. Bisher gibt es nur eins in Eupen.

Sie fordert außerdem einen Übersetzer, der das Personal des Infobüros unterstützt und wünscht sich eine Webseite, die alle Informationen der Wallonischen Region in deutscher Sprache bündelt.

Zuletzt käme man wohl nicht darum herum, mehr zweisprachiges Personal bei der Region, zum Beispiel beim Tierschutz, einzustellen, so Möres.

mitt./ake

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150