Filmtage im Alten Schlachthof in Eupen

Am 26. und 28. Oktober heißt es im Alten Schlachthof in Eupen wieder: Film ab. Bereits zum zweiten Mal finden dort die sogenannten Filmtage statt. Das diesjährige Thema lautet: kulturelle Vielfalt.

Szene aus dem Film "Das Gegenteil von grau"

Szene aus dem Film "Das Gegenteil von grau" (Bild: Kitev Oberhausen)

Am 26. und 28. Oktober finden im Alten Schlachthof in Eupen wieder die sogenannten „Filmtage“ statt. Organisiert werden die Filmtage vom Rat der Jugend, Infotreff Eupen, Jugendtreff X-Dream und Info Integration.

An beiden Tagen werden Filme zum Thema soziale und kulturelle Vielfalt gezeigt. Am 26. Oktober stehen die Filme „Je n’aime plus la mer“ von Idriss Gabel (Aufführung für Schulklassen) und „Das Gegenteil von grau“ von Matthias Coers auf dem Programm. Coers wird auch vor Ort sein und lädt nach dem Film zu einer Gesprächsrunde ein.

Am Abend gibt es dann Hip-Hop-Konzerte im Alten Schlachthof – mit Live-Auftritten von Rappern wie Saints, Cyrill & High-Tag, Dxtr, Alvaro und Dizzy.

Der zweite Filmtag am 28. Oktober steht ganz im Zeichen der Familien. Um 15 Uhr wird der dänische Film „In geheimer Mission“ gezeigt, um 20 Uhr der französische Film „Zum Verwechseln ähnlich“.

Alle ausgewählten Filme thematisieren die kulturellen Unterschiede der Bevölkerung. Es geht um die Geschichten von Menschen verschiedenster Herkunft und deren Zusammenleben. Die Botschaft der diesjährigen Filmtage: „Weg vom alten und starren Gesellschaftsbild hin zu neuen Lebensweisen, Offenheit und Toleranz“.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich. Der Familiennachmittag am Sonntag ist kostenlos. Alle Informationen gibt es auch auf der Webseite des Alten Schlachthofs.

mitt/mg