In Bütgenbach will die Freie Bürgerliste um Daniel Franzen die absolute Mehrheit bestätigen

Im Gemeinderat von Bütgenbach stellt die Freie Bürgerliste seit drei Legislaturperioden die Mehrheit. Da Bürgermeister Emil Dannemark nicht mehr antritt, führt Schöffe Daniel Franzen die FBL in den Wahlkampf.

Gruppenfoto der FBL Bütgenbach

Gruppenfoto der FBL Bütgenbach

Sie sieht sich als „starkes Bündnis“ – die Freie Bürgerliste in Bütgenbach. Immerhin stellt sie seit drei Legislaturperioden die Mehrheit. Da Bürgermeister Emil Dannemark nicht mehr antritt, führt Schöffe Daniel Franzen die FBL in den Wahlkampf.

Unterstützt wird er dabei von seinen Schöffenkollegen Charles Servarty und Petra Veithen. Neben zwei weiteren aktuellen Ratsmitgliedern, Gerd Schmitz und Ludwig Heinen, präsentieren sich auf der Liste zwölf neue Gesichter.

Über den Anspruch sagt der Bürgermeisterkandidat: „Es gibt personelle Veränderungen. Man könnte vielleicht sagen, es ist die FBL 2.0, d.h. wir setzen auf Kontinuität, aber mit neuen Aspekten“, so Franzen. „Unser Anspruch ist ganz klar, die absolute Mehrheit zu behalten. Aktuell sind es zehn Sitze – und warum sollten wir diese zehn Sitze nicht halten, oder mehr? Unser Anspruch ist die absolute Mehrheit.“

sp/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150