PDG startet in neue, verkürzte Sitzungsperiode

Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft startet am Montag in die neue Sitzungsperiode. Wegen der Wahlen Ende Mai wird sie kürzer sein als üblich. Das Präsidium nutzt diesen Anlass aber immer auch, um auf die Arbeit der vergangenen Monate zurückzuschauen.

Parlament der DG

Bild: Eric Lalmand /BELGA

Als Initiativen des Parlaments kündigte PDG-Präsident Alexander Miesen ein internes Beschwerdemanagement an, zusätzlich zu dem bestehenden Ombudsdienst. Weitere Schwerpunktthemen sind der mögliche Ausbau der Autonomie, die garantierte Vertretung und die Berücksichtigung der deutschen Sprache.

Mit Blick auf den Festtag der Deutschsprachigen Gemeinschaft lanciert das Parlament einen Videowettbewerb. Die Teilnehmer sollen in kurzen Beiträgen zeigen, was ihnen an ihrer Heimat gefällt oder was sie ändern möchten.

Einsendeschluss ist der 15. Oktober. Mehr Informationen gibt es im Netz unter ostbelgienabgedreht.be.

Stephan Pesch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150