Initiative aus Aubel: Mountainbike-Route für Handbiker

Mountainbike-Strecken gibt es viele in unserer Region. Dass auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität sie nutzen können, wünscht sich der Mountainbike-Club Aubel. Er plant eine Strecke für Handbike - eine Art Liegerad, das alleine durch die Arme angetrieben wird.

Handbike

Illustrationsbild: Frederique Laine/Belga

Mit dem Handbike unterwegs – das funktioniert bislang meist nur im normalen Alltag auf asphaltierten Straßen oder Wegen, nicht aber auf Mountainbike-Strecken durch Wald und Wiesen.

Der Mountainbike-Club Aubel will das ändern. „Unsere Mountainbike-Gruppe in Aubel möchte einem Freund ermöglichen, mit dem Handbike dabei zu sein und unsere schöne Region zu entdecken. Wir wollten unbedingt einen Parcours für Menschen mit eingeschränkter Mobilität organisieren“, erklärt Benoit Liegeois, Präsident des Mountainbike-Clubs Aubel.

„Jetzt mussten wir eine Strecke dafür ausfindig machen und dabei auch auf die Schwierigkeiten achten.“ Denn der Weg muss für alle Typen von Handbikes zugänglich sein, die mit verschiedenen Reifen ausgestattet werden können. Keiner sollte ausgeschlossen werden.

Luc Wyzen ist seit einem Jahr querschnittsgelähmt. Zusammen mit seinem Physiotherapeuten hat er die Mountainbike-Strecke getestet. „Die Strecke ist wirklich nicht schlecht. Sie ist für alle Fahrräder geeignet. Die Adaptivbikes können normalerweise nicht auf jedem Gelände genutzt werden. Das sind ziemlich lange Strecken, und mit Handbikes ist das schwieriger als mit klassischen Fahrrädern. Ich bin noch in der Testphase. Wir versuchen immer schwierigere Strecken – mal sehen“, sagt Wyzen.

„Seit 2005 haben wir verschiedene Räder angeschafft wie diese. Wir fahren mit unseren Patienten, die unterschiedliche Behinderungen haben, und wissen, welches Fahrzeug für welche Fahrbahn passend ist“, erklärt Christian Pirard, Physiotherapeut an der CHU Lüttich.

„Wir hatten einige Schwierigkeiten“, räumt Club-Präsident Benoit Liegeois ein. „Der Winter war sehr heftig. Viele Strecken sind verschlammt oder nicht für alle Handbikes befahrbar. Da müssen wir uns anpassen.“

Die Strecke soll über den Frühjahrsausflug des Clubs hinaus für Handbikes zugänglich bleiben. Für Menschen wie Luc ist das Teil seiner Rückkehr in ein normales Leben. „Das öffnet Türen und ermöglicht einem, normal zu leben. Das ist toll.“ Am 22. April geht es los. Luc und seine Freunde vom Mountain-Bike-Club Aubel freuen sich jetzt schon drauf.

Michaela Brück

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150