Ostbelgienfestival: 26. Saison bietet Musik von der Renaissance bis zur Moderne

Die neue Saison des Ostbelgienfestivals steht in den Startlöchern. Dazu wurde am Dienstag in Eupen das neue Programm vorgestellt.

Die Lütticher Philharmoniker gastieren auch 2018 beim Ostbelgienfestival (Bild: Audrey de Leval)

Die Lütticher Philharmoniker gastieren auch 2018 beim Ostbelgienfestival (Bild: Audrey de Leval)

Das Klassikfestival will auch in diesem Jahr wieder zahlreiche ostbelgische und internationale Künstler nach Ostbelgien bringen. Insgesamt stehen 20 Konzerte an zehn verschiedenen Orten auf dem Programm. Geboten wird Musik von der Renaissance bis hin zur Moderne.

Der erste Termin ist am 16. März im Triangel in St. Vith. Dort präsentiert das Trio „Klanghaus“ Kompositionen ostbelgischer Künstler.

Das volle Programm gibt es auf der Webseite des Ostbelgienfestivals. Die Seite wurde pünktlich zum Beginn der 26. Saison neu gestaltet.

ake/hv

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150