„Ersatzrathaus“: St. Vither Möhnen stürmen wieder das Triangel

Auch in St. Vith haben am Donnerstag die Möhnen das Kommando übernommen. Schon im vergangenen Jahr hatten sie wegen der Umbauarbeiten am Rathaus ersatzweise das Triangel gestürmt. Aus der Notlösung ist - auf Wunsch der Möhnen - eine dauerhafte Anlaufstelle geworden.

Am Donnerstagmorgen versammelten sich die Delegationen aus den verschiedenen Ortschaften der Stadtgemeinde zum Sektfrühstück im „Tischlein, deck dich!“ Zum Teil reisten sie sogar mit dem eigenen Bus an, wie die 36 Fröschinnen aus Schönberg oder die 50 Möhnen aus Emmels und Hünningen.

Wie aus gut unterrichteter Quelle durchsickerte, formiert sich aus dem Kreis der St. Vither Möhnen für die kommenden Stadtratswahlen eine neue Liste: FIE – das steht für „Frauen in Erregung“. Die wichtigsten Schöffenposten und Sonderaufträge sind bereits vergeben. Allerdings begibt sich die Liste noch auf die Suche nach Quotenmännern, die möglichst fotogen, schweigsam und ambitionslos sein sollten. Ob sie da im bestehenden Stadtrat fündig werden, bleibt abzuwarten.

Bei herrlichem Sonnenwetter machten sich die Möhnen gemeinsam auf den Weg durch die Stadt – vorbei am Rathaus und schnurstracks zum Triangel, wo das Gemeindekollegium um Bürgermeister Christian Krings sie gespannt erwartete. Der scheidende Bürgermeister hatte sich zusammen mit seinen Schöffen in Schale geworfen – als Mr. Europa.

Stephan Pesch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150