Raerens Bürgermeister Laschet wünscht sich Güsting als Nachfolger

Im Rahmen der BRF-Bürgermeistergespräche hat Raerens erster Bürger Hans-Dieter Laschet seinen alten Weggefährten Erwin Güsting als einen durchaus geeigneten Kandidaten für seine Nachfolge bezeichnet.

Raerens Bürgermeister Hans-Dieter Laschet im BRF-Studio

Raerens Bürgermeister Hans-Dieter Laschet im BRF-Studio (Archivbild: BRF)

Seit 2000 ist Raerens Bürgermeister Hans-Dieter Laschet im Amt, in diesem Herbst wird er nicht mehr als Spitzenkandidat für seine Liste „Mit uns“ antreten. Das hat der 66-Jährige in der Serie der BRF-Bürgermeistergespräche bestätigt.

Als Nachfolger bietet sich ein Mann an, der aktuell noch als Einzelkämpfer für die Freie Bürgerliste FBL in der Opposition im Gemeinderat sitzt: Erwin Güsting. Ihn sieht Laschet durchaus als geeigneten Kandidaten für den Bürgermeister-Posten in Raeren: „Erwin wurde auch Schöffe. Daher kennen wir uns gut, von früher her. Er ist danach – das waren politische Spiele in Raeren – mit rüber gegangen, hat sofort die Gruppe wieder verlassen und sich selbstständig gemacht und hat unsere Arbeit immer wieder getragen, ich würde sagen zu 90 Prozent. Er hat sich immer sehr korrekt verhalten und hat auch seine Anmerkungen gemacht, was auch sein Recht war, aber er hat unsere Politik mitgetragen. Da kann man ohne Weiteres sagen: Das ist ein Mann mit Erfahrung, der ein Bürgermeisteramt übernehmen kann.“

Und was geschieht mit jenen Politikern, die Hans-Dieter Laschet bislang auf seinem Weg treu begleitet haben und ebenfalls nach Höherem streben? Da sieht der noch amtierende Bürgermeister durchaus Perspektiven, allerdings ohne Namen zu nennen.

rs/sr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150