Eupen: Traditionsverein „Blaue Funken“ bleibt bestehen

Der Eupener Karnevalsverein "Blaue Funken" bleibt bestehen und hat einen neuen Vorstand. Dennoch seien nicht alle Probleme aus dem Weg geräumt.

Blaue Funken Eupen

Blaue Funken im Eupener Karnevalszug (Bild: Olivier Krickel/BRF)

Das bestätigte der Knut Lenz dem BRF. Der 38-jährige Lenz übernimmt das Amt des Vereinspräsidenten. Das haben die „Blauen Funken“ bei einer außerordentlichen Generalversammlung festgehalten.

„Nach langer und reiflicher Überlegung und zahlreichen Gesprächen hatte ich den Beschluss gefasst, für das Amt des Präsidenten zu kandidieren, um den Untergang der Blauen Funken zu verhindern“, sagte Lenz in einem Pressestatement. Weil sich zunächst kein Vorstand gefunden hatte, drohte dem Verein die Auflösung.

Trotz des neuen Vorstands sei der Verein aber noch nicht „über den Berg“, so Lenz.

Das Königliche Reiter und Funkenkorps Blau-Weiß Eupen leidet seit längerem unter Mitgliederschwund. Auch für die Vorstandsarbeit wollten sich zuletzt zu wenige Mitglieder einsetzen. In den besten Zeiten zählte der Verein weit mehr als 100 aktive Karnevalisten.

mitt/okr