„Stop Tihange“ ist jetzt gemeinnütziger Verein

Das grenzüberschreitende Bündnis "Stop Tihange" hat sich in Deutschland als Gemeinnütziger Verein gegründet. Vergleichbare Schritte sind für die Niederlande und Belgien geplant.

Damit könne man nun ganz anders agieren. So sei der Verein jetzt in der Lage, steuerlich absetzbare Spenden entgegenzunehmen. Auch die Möglichkeiten bei der Organisation größerer Aktionen seien größer als das in der Vergangenheit als lose Bürgerinitiative der Fall war, sagte Hilde Debey, Vorstandsmitglied von Stop Tihange Deutschland.

Zur Zeit prüft der Verein die Möglichkeiten einer Klage gegen den Export von Brennelementen aus Lingen nach Tihange. Stop Tihange plant auch weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit dem Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie.

mitt/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150