„Garten Europas“: Marketingexperte empfiehlt neues Profil für Ostbelgiens Tourismus

Das Hohe Venn, das Ourtal oder die Seen - das sind lauter touristische Aushängeschilder, wenn es darum geht, Ostbelgien touristisch zu profilieren. Aber wie lässt sich das alles unter einen Hut bringen? Die Tourismusagentur Ostbelgiens hat einen renommierten Experten aus Österreich damit beauftragt. Sein Name: Christian Mikunda.

Wandern im Hohen Venn

Die Tourismusagentur Ostbelgien hat ihr Leitbild von einem Experten analysieren lassen: Der Österreicher Christian Mikunda berät als Vordenker der neuen Erlebniswelten Wirtschaftsunternehmen und Tourismusregionen. Ursprünglich sollte er im Rahmen eines Leader-Projektes die Gemeinden im Norden der Deutschsprachigen Gemeinschaft unter die Lupe nehmen. Daraus ist ein Profil für den Tourismus in Ostbelgien geworden.

Mit Blick auf die unterschiedlichen Landschaften und nicht zuletzt auf die, wie er findet, inszenierten Vorgärten empfiehlt Christian Mikunda den Begriff „Garten Europas“: „Es gibt tatsächlich mehr verbindende als trennende Elemente. Auch das Hohe Venn wird durch die Stege zu einem einzigen großen Garten. Deswegen denke ich, dass da mehr Verbindendes ist, als die Ostbelgier selbst spüren und vielleicht emotional erlebt haben.“

Christian Mikunda

Christian Mikunda

Von Hause aus ist Christian Mikunda Dramaturg und Fernsehjournalist und versteht sich also auf Inszenierung. Wie Christian Mikunda sich ein Profil für die touristische Region Ostbelgien vorstellt, das verriet er in einem ausführlichen BRF-Interview.

sp/sr - Bild: TAO/Jörg Weishaupt

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150