Platzmangel: Staatsarchiv findet provisorische Lösung

Das Staatsarchiv in Eupen kann demnächst auch auf Räume im angrenzenden, ehemaligen Parlamentsgebäudes ausweichen. Zunächst werden der Einrichtung 500 laufende Regalmeter zur Verfügung gestellt.

Staatsarchiv Eupen

Nach Informationen des BRF ist der Mietvertrag zwischen der DG und der Gebäuderegie unterschriftsreif. Wann der geplante Ankauf des ehemaligen Parlamentsgebäudes stattfindet, ist aber weiter offen.

Eine Anwohnerklage blockiert weiter das Projekt, weil ein Urteil des Staatsrates noch aussteht. Das Eupener Staatsarchiv leidet seit Jahren unter akutem Platzmangel.

dop/rkr - Foto: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150