Vorbereitungskurs auf die Jagdprüfung in Büllingen – „Nicht nur für Jäger“

Jagdgesetzgebung, Waffenkunde und Wildtierkunde, aber auch Ökologie und Hundewesen werden bei den Vorbereitungskursen des Jägervereins Hochbelgien-Büllingen unterrichtet. Jean-Pierre Kever empfiehlt den Kurs aber nicht nur angehenden Jägern.

Jäger im ostbelgischen Wald

Foto: BRF Fernsehen

Jean-Pierre Kever ist leidenschaftlicher Jäger. „Die Jagd war ein Hobby und ist dann auch zur Passion geworden. Wenn man in der Natur sitzt – für sich alleine, auf dem Hochsitz, zwei oder drei Stunden lang – dann kann man über Gott und die Welt nachdenken. Man hat keine Probleme, man wird nicht per Telefon belästigt. Die Ruhe, das ist das Ausschlaggebende. Und letztendlich ist das Schießen – der Tötungsakt – zweitrangig.“

Ab dem 14. Januar 2017 organisiert der Jägerverein Hochbelgien-Büllingen wieder einen Vorbereitungskurs auf die theoretische Jägerprüfung in deutscher Sprache – als Hilfe für angehende Jäger, die den Jagdschein der Wallonischen Region machen möchten.

„Da wird den Leuten einiges abverlangt“, sagt Jean-Pierre Kever, Schriftführer des Jägervereins. Seit 2013 gibt der Jägerverein den Kurs – den einzigen in deutscher Sprache.

An vier Samstagen stehen die Fächer Jagdgesetzgebung, Waffenkunde, Wildtierkunde, Ökologie und Hundewesen auf dem Unterrichtsprogramm. „Wir bieten einen sehr kompakt gehaltenen Unterricht an. Er ist zugeschnitten auf die Jägerprüfung und soll dem Kandidaten helfen, die Prüfung zu bestehen“, erklärt Kever.

Aber nicht nur angehende Jäger können sich einschreiben. Der Kurs ist auch interessant für alle, die mehr über die Natur und die Tiere der Region erfahren wollen. „In jedem Lehrgang haben wir fünf, sechs Teilnehmer, die effektiv kein Interesse an der Jagd haben. Die machen nicht mit, um einen Jagdschein zu erwerben, sondern aus reinem Interesse an Fauna und Flora der  hiesigen Umgebung.“

Der Zuspruch in den letzten Jahren war groß. Nach 25 Teilnehmern im ersten Jahr waren es in den drei darauf folgenden Jahren mehr als 40 Teilnehmer – im Alter von 30 bis 70 Jahren.

Anmelden kann man sich bis zum 10. Januar 2017 (0498/034326 oder jeanpierre.kever@skynet.be). Die Kurse finden im Bischöflichen Institut Büllingen statt.

ar/km - Archivbild: BRF Fernsehen

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Ralf Döhler

    Hallo,
    Ich habe letztes Jahr die theoretische Prüfung bestanden und möchte diese Jahr die praktische Prüfung machen. Können Sie mir sagen, wann die praktische Prüfung und der Vorbereitungskurs stattfindet?
    Mfg
    Ralf Döhler

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150