Kulturzentrum Alter Schlachthof: Chudoscnik präsentiert Frühjahrsprogramm 2017

Regionale Größen aus der Kunst- und Kulturszene stehen im Mittelpunkt des Frühjahrsprogramms im Kulturzentrum Alter Schlachthof in Eupen. Das Angebot umfasst wieder eine weitreichende Palette von Kulturevents - mit manchen Entdeckungen und Höhepunkten.

Anne Bontemps als Edith Piaf (Foto: Christoph Meinschäfer)

Anne Bontemps aus Eupen als Edith Piaf (Foto: Christoph Meinschäfer)

Seit der Eröffnung des Kulturzentrums Alter Schlachthof haben bereits mehr als 40.000 Menschen die dort angebotenenen Kunst- und Kulturveranstaltungen besucht, darunter Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen, Kabarettabende oder auch Zirkusaufführungen.

Das Kulturzentrum hat sich zum Schaufenster für Künstler mit nationaler und internationaler Ausstrahlung entwickelt. Doch es bietet besonders hiesigen Künstlern ein Forum. Daher ist es auch die hiesige Kunstszene, die im Frühjahrsprogramm 2017 eine nicht unbedeutende Rolle spielt. Von bildender Kunst über Musik, Theater und Tanz eröffnet sich dem Besucher ein breites Spektrum an Kunst und Kultur.

Für Björn Marx von Chudoscnik Sunergia ist das Kulturzentrum auf dem richtigen Weg. „Wir hoffen natürlich, dass der Alte Schlachthof von der Bevölkerung als Zugewinn für die Kulturlandschaft hier in der DG wahrgenommen wird. Wir tun jedenfalls unser Bestes – auf der einen Seite, um die Bevölkerung für Kultur regionaler, nationaler und internationaler Herkunft zu begeistern, auf der anderen Seite sind wir aber natürlich auch als regionales Kulturzentrum Nord eine Plattform für Künstler hier aus unserer Region“, erklärt Marx im BRF-Interview.

„Ich denke diese Herangehensweise ist exemplarisch – vor allem das Frühjahrsprogramm, in dem wir sehr viele Künstler mit ostbelgischen Wurzeln hier im Alten Schlachthof präsentieren“, so Marx weiter.

Einen vollständigen Überblick über das bevorstehende Programm im Frühjahr gibt es auf der Webseite des Alten Schlachthofs.

 

cd/mg