Haushaltsanpassung in Malmedy auch mit guten Nachrichten

Wegen nicht erhaltener Subsidien verschiebt die Stadt Malmedy mehrere Projekte auf 2017. Darunter fallen die neuen Fensterrahmen für eine Schule sowie ein neuer Skaterpark.

Bei der Haushaltsanpassung im Stadtrat gab es aber auch eine unerwartet gute Nachricht. Das Öffentliche Sozialhilfezentrum von Malmedy hat 300.000 Euro weniger ausgeben müssen als im Budget veranschlagt.

Ursprünglich geplant waren Ausgaben in Höhe von knapp 1,1 Millionen Euro für das ÖSHZ. Tatsächlich werden es knapp 800.000 Euro sein.

avenir/mz