Eupen verwandelt sich in „Tanzende Stadt“

Das Festival "Tanzende Stadt" bringt am Wochenende in Eupen erneut den zeitgenössischen Tanz in den öffentlichen Raum. Das Festival wird am Sonntag von der Compagnie Irène K. organisiert.

"Tanzende Stadt"

Pressesprecherin Alena Deckers betont dabei den grenzüberschreitenden Charakter der Initiative. „Wir möchten mit unserem Programm die ganze Euregio bedienen. Jedes Festival ist eine neue Entdeckung – man ist in neuen Straßen, man ist in neuen Vierteln. Überall ist es anders, auch wenn es die gleiche Performance ist.“

Start ist am Sonntag um 15 Uhr in der Simarstraße. Zu sehen sind die Tanzcompagnien Physical Momentum Project und La Intrusa aus Spanien, Soul City aus La Réunion, Compagnia Retazos aus Kuba, Cia Francesca Selva aus Italien und die Compagnie Irene K.

„Tanzende Stadt“ findet bereits zum zwölften Mal statt. Neben Eupen macht das Festival auch Station in Düren, Herzogenrath, Durbuy (bereits vorüber), Verviers (3. September) und Stolberg (9. September).

brf/mitt/rkr/km - Bild: Karl Henz/Compagnie Irene K.