Brussels Airlines macht wieder Gewinne

Brussels Airlines hat erstmals seit Jahren wieder schwarze Zahlen geschrieben. Im vergangenen Jahr hat die Fluggesellschaft mehr als 40 Millionen Euro Gewinn gemacht. Das Unternehmen will auf der Erfolgsspur bleiben und weiter wachsen.

Airline-Chef Bernard Gustin stellte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Brüssel die Unternehmensbilanz des Jahres 2015 vor

Airline-Chef Bernard Gustin stellte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Brüssel die Unternehmensbilanz des Jahres 2015 vor

Brussels Airlines ist im siebten Himmel. Nicht nur wegen des Gewinns. Die Krisenjahre scheinen definitiv vorüber. Erstmals seit 2010 hat das Unternehmen wieder Gewinne gemacht: über 40 Millionen Euro bei einem Umsatz von 1,274 Milliarden. Im Jahr zuvor hatte Brussels Airlines noch einen Verlust von vier Millionen Euro gemacht.

7,5 Millionen Passagiere hat die Fluggesellschaft im vergangenen Jahr befördert – ein Drittel mehr als noch vor zwei Jahren. Positiv ausgewirkt haben sich auch die niedrigen Kerosinpreise.

Inzwischen sind die drei Sparten von Brussels Airlines gewinnbringend: Das Europa-Geschäft, die Afrika-Flüge und die Verbindungen nach Amerika. Zum Ende des Monats fliegt die Airline erstmals nach Toronto in Kanada.

Über den Gewinn des Unternehmens darf sich auch das Personal freuen: Fünf Millionen Euro werden in Form eines Bonus‘ an die Mitarbeiter ausgezahlt – auch weil sie im Rahmen einer Umstrukturierung Einbußen hingenommen hatten.

240 zusätzliche Jobs will Brussels Airlines dieses Jahr schaffen. Insgesamt beschäftigt die Fluggesellschaft 3.600 Mitarbeiter. Und ein neues Ziel steht auch bereits fest: Zehn Millionen Passagiere pro Jahr ab 2018.

belga/est/akn - Bild: Dirk Waem (belga)