Terrorprozess: Föderale Staatsanwaltschaft ordnet Festnahme der Brüder Farisi an

Vor Beginn des Prozesses um die Brüsseler Attentate vom März 2016 hat die föderale Staatsanwaltschaft die Festnahme der Brüder Farisi angeordnet.

Gefängnis von Brügge (Archivbild: Kurt Desplenter/Belga)

Illustrationsbild: Kurt Desplenter/Belga

Smaïl und Ibrahim Farisi sind die einzigen der neun Angeklagten, die nicht in Untersuchungshaft sitzen. Smaïl Farisi wurde am Mittwoch verhaftet. Sein Bruder Ibrahim befindet sich weiter auf freiem Fuß, er legte Widerspruch gegen den Haftbefehl ein, berichtet „Le Soir“.

Die Brüder sind wegen der Teilnahme von Aktivitäten einer terroristischen Vereinigung angeklagt. Die Festnahme von Smaïl ist aus Sicht der föderalen Staatsanwaltschaft logisch, weil auch alle anderen Angeklagten in Untersuchungshaft seien. Ob der Haftbehl gegen seinen Bruder durchgesetzt wird, wollte die Staatsanwaltschaft nicht kommentieren. Über einen Antrag auf Freilassung müsse der Assisenhof entscheiden.

belga/sh