KU Löwen schließt eigenes Corona-Testzentrum

In Löwen schließt am Mittwoch nach knapp zwei Jahren das Corona-Testzentrum der Katholischen Universität. Die Universität hatte ihr eigenes Testzentrum im Oktober 2020 eröffnet.

Bild: Eric Lalmand/Belga

Corona-Testzentrum der KU Löwen (Archivbild: Eric Lalmand/Belga)

Es war vor allem für die eigene Studentenschaft eingerichtet worden. Damit sollten Hausarztpraxen und Krankenhäuser entlastet werden. Seitdem wurden dort  71.656 PCR-Tests ausgewertet. 6.000 davon waren positiv. Die Positivitätsrate lag mit acht Prozent etwas unter dem Bevölkerungsdurchschnitt.

Die Uni sieht sich in ihrer Corona-Politik bestätigt. Neben dem eigenen Testzentrum nahm sie auch die Kontaktverfolgung selbst in die Hand. So konnten pro Fall doppelt so viele Kontakte zurückverfolgt werden wie im nationalen Durchschnitt. Dadurch wurden vergleichsweise 40 Prozent mehr Ansteckungen entdeckt.

belga/sh