Corona: Vollständiges Ende der Maskenpflicht in Sicht

Der Konzertierungsausschuss zur Corona-Pandemie wird nach längerer Pause am Freitag ab dem frühen Nachmittag in Brüssel über die aktuelle Corona-Lage beraten. Auf dem Programm stehen Beschlüsse zur fast vollständigen Aufhebung der Maskenpflicht und die Deaktivierung des Corona-Barometers.

Maskenpflicht im Bus (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Bild: Bruno Fahy/Belga

Das kündigte der wallonische Ministerpräsident Elio Di Rupo gestern Abend im Fernsehen der RTBF an. „Ja, wir werden das Corona-Barometer deaktivieren oder – besser gesagt – es auf ‚Stand-By‘ setzen.“

Elio Di Rupo ließ keinen Zweifel daran, dass am Freitag die Tür zur vollständigen Normalität wieder fast komplett aufgestoßen wird. Corona sei zwar noch nicht verschwunden. Aber zurzeit sei das Risiko für geimpfte Personen sehr gering, schwer unter einer Covid-Infektion leiden zu müssen.

Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr wird fallen. Sie bleibe aber empfohlen, wenn ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden könne. In Krankenhäusern, beim Arzt und in Apotheken wird wahrscheinlich weiter Maskenpflicht gelten.

Mit Blick auf die Zukunft will der Konzertierungsausschuss am Freitag auch überlegen, wie Belgien sich am besten auf eine mögliche Rückkehr der Pandemie vorbereiten könne. „Wir lockern, aber wir bleiben auch vorsichtig“, sagte Di Rupo.

Kay Wagner