Erneut keine Genehmigung für Gaskraftwerk in Vilvoorde

Die Provinz Flämisch-Brabant hat das neue Gaskraftwerk in Vilvoorde zum zweiten Mal nicht genehmigt. Innerhalb des Provinzkollegiums gab es dazu keine Einigung.

Das alte Engie-Werk in Volvoorde sollte zu einer Gaszentrale umgebaut werden - die Genehmigung fehlt aber nach wie vor (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Das alte Engie-Werk in Vilvoorde soll zu einer Gaszentrale umgebaut werden - die Genehmigung gibt es aber nach wie vor nicht (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Die Vertreter von CD&V und Open VLD stimmten dafür, die zwei N-VA-Mitglieder dagegen. Bei Gleichstand kann die Genehmigung nicht erteilt werden.

Betreiber Engie-Electrabel will dagegen in Berufung gehen. In dem Fall muss die flämische Umweltministerin Zuhal Demir (N-VA) entscheiden. Die N-VA-Politikerin hatte die Genehmigung aber bereits im November 2021 schon einmal verweigert.

Engie-Electrabel will das Gaskraftwerk mit einer Leistung von 850 Megawatt bauen als Ersatz für die Stilllegung von Kernkraftwerken aufgrund des geplanten Atomausstiegs.

belga/vrt/vk