Zuhal Demir fordert mehr Maßnahmen zur Entradikalisierung

Von den 41 Terrorismusverdächtigen oder -verurteilten, die derzeit von flämischen Gerichten verfolgt werden, müssen sich nur 13 einem Prozess zur Entradikalisierung unterwerfen.

Die flämische Justizministerin Zuhal Demir (Archivbild: Thierry Roge/Belga)

Die flämische Justizministerin Zuhal Demir (Archivbild: Thierry Roge/Belga)

Dies geht aus Zahlen hervor, die die flämische Justizministerin Zuhal Demir vorgelegt hat. Die Ministerin plädiert dafür, diese Maßnahmen viel häufiger anzuwenden. Das Problem hat sie dem Kollegium der Generalprokuratoren unterbreitet.

Den Zahlen zufolge wurden 2018 insgesamt 102 wegen Terrorismus verurteilte Personen nach Verbüßung ihrer Strafe wieder entlassen. Nur bei 32 ordnete ein Richter Maßnahmen gegen die Radikalisierung dieser Personen an.

belga/cd