Wohnungsbrand in Anderlecht: Feuerwehr muss 42 Wohnungen evakuieren

Die Feuerwehr von Brüssel ist am Samstag zu einem Großbrand in einem Appartementhaus in Anderlecht gerufen worden.

Das Feuer war am späten Abend in der Küche einer Wohnung im vierten Stock ausgebrochen. Ein Topf mit heißem Öl war in Brand geraten.

Beim Versuch, das Feuer zu löschen, stieß der Bewohner den Topf um. Dadurch konnten sich die Flammen umso schneller ausbreiten. Küche und Wohnzimmer brannten komplett aus.

Die Wohnung ist unbewohnbar. Der Mann wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Feuerwehr 42 Wohnungen in dem siebenstöckigen Gebäude evakuieren. Erst nach einer gründlichen Lüftung konnten die Mieter wieder zurückkehren.

belga/sh