Ministerrat gibt grünes Licht für Laufzeitverlängerung von Doel 4 und Tihange 3

Der Ministerrat hat die Anpassung des Gesetzes über den Ausstieg aus der Atomenergie von 2003 gutgeheißen. Damit können die beiden jüngsten Reaktoren im Land, Doel 4 und Tihange 3, jetzt zehn Jahre länger am Netz bleiben.

Das Atomkraftwerk in Doel

Das Atomkraftwerk in Doel (Archivbild: Dirk Waem/Belga)

Die übrigen fünf Reaktoren werden ihren Betrieb einstellen, der erste schon im Oktober.

Der Ministerrat verabschiedete auch den Entwurf des Gesetzes, das die praktischen Schritte des Abbaus der Kernreaktoren und die Entsorgung des Atommülls regelt.

Energieministerin Tinne Van der Straeten betonte, dass die Kosten dafür in Milliardenhöhe nicht zu Lasten des Steuerzahlers gingen, sondern durch den Betreiber Engie Electrabel aufgebracht werden müssten.

belga/mh