Brüssel und Lüttich: Keine Organ-Transplantationen für Nicht-Geimpfte

Die Universitätskrankenhäuser von Lüttich und Brüssel führen aktuell keine Organ-Transplantationen mehr bei nicht-geimpften Patienten aus.

CHU Liège (Illustrationsbild: Benoit Doppagne/Belga)

Illustrationsbild: Benoit Doppagne/Belga

Nach einer Organtransplantation müssen immunsuppressive Medikamente eingenommen werden, die das Risiko eines schweren Covid-Verlaufs erhöhen.

Im Falle einer Infektion müsse man vor allem bei Nicht-Geimpften die Immunsuppressiva geringer dosieren. Das wiederum erhöhe die Chance, dass das neue Organ abgestoßen werde.

rtbf/rasch/dop