Brüsseler Nordbahnhof wegen Gaslecks vorerst nicht zugänglich – Auch Busverkehr eingeschränkt

Wegen eines Gaslecks, das durch Bauarbeiten ausgelöst wurde, ist der Brüsseler Nordbahnhof am Montagmittag evakuiert worden.

Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga

Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga

Das Bahnhofsgebäude kann von ankommenden Zugreisenden verlassen werden, darf aber vorerst noch nicht wieder betreten werden, wie eine Polizeisprecherin erklärte. Die großräumige Abriegelung rund um den Nordbahnhof sei aus Sicherheitsgründen erfolgt.

Auch Busse der Nahverkehrsgesellschaften Stib und De Lijn halten vorerst nicht im Bereich des Bahnhofs. Das Gasleck war auf einer Baustelle in einer angrenzenden Straße festgestellt worden.

belga/mh