Frau in der Metro-Station Rogier auf Gleise gestoßen: Täter festgenommen

Der Mann, der am Freitagabend in Brüssel eine Frau auf die Metro-Gleise gestoßen hat, ist kurz nach der Tat festgenommen worden. Das hat die Brüsseler Staatsanwaltschaft bestätigt.

Metrostation Rogier in Brüssel (Bild: Hatim Kaghat/Belga)

Metrostation Rogier in Brüssel (Bild: Hatim Kaghat/Belga)

Der Verdächtige werde binnen 48 Stunden einem Untersuchungsrichter vorgeführt. Ihm wird versuchter Mord zur Last gelegt.

Bei dem Täter soll es sich nach Informationen der VRT um einen 23 Jahre alten Franzosen handeln. Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie er in der Metrostation Rogier eine Frau absichtlich von hinten auf die Gleise stößt, als eine U-Bahn sich der Station nähert.

Der Geistesgegenwart des Fahrers ist es zu verdanken, dass die Frau nicht schwerverletzt wurde oder zu Tode kam. Noch ist nicht bekannt, ob sich Täter und Opfer kannten. Daher gibt es auch noch keine Hinweise zum Tatmotiv.

belga/vrt/mh