Feuerwerkskörper weiterhin gefragt

Jedes Jahr kommt die Diskussion wieder auf. Privates Feuerwerk an Silvester - ja oder nein? Und die Corona-Krise hat das Thema noch einmal verschärft. Feuerwerk ist in Belgien erlaubt - mit einer Ausnahme: Brüssel.

Silvesterfeuerwerk in Brüssel (2013-2014)

Silvesterfeuerwerk ist dieses Jahr in Brüssel verboten (Archivbild: Olivier Vin/Belga)

Aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus hat die Region Brüssel-Hauptstadt dazu einen Erlass verabschiedet. Der verbietet den Besitz und die Verwendung von Feuerwerkskörpern im öffentlichen Raum und auf Privatgrundstücken. Dazu zählen auch Gärten, Terrassen und Balkone.

Der Verkauf von Feuerwerkskörpern an Privatpersonen ist allerdings auf föderaler Ebene erlaubt. Brüssel nutzt sein Recht, die Verwendung von Feuerwerkskörpern auf seinem Gebiet zu verbieten. Das sorgt dann dafür, dass die Leute zwar Feuerwerkskörper kaufen, aber eben nicht auf Brüsseler Stadtgebiet benutzen dürfen.

Nachbarländer

In Deutschland ist das Zünden zwar erlaubt, aber auch nicht überall. Einige Städte haben in gewissen Bezirken das Zünden verboten, zum Beispiel Aachen. Dort ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern innerhalb des Grabenrings verboten.

In Deutschland ist aber der Verkauf verboten. Deutsche Feuerwerk-Fans decken sich deshalb unter anderem auf belgischer Seite ein. Zum Beispiel bei Tychon in Kelmis haben die Verkäufer alle Hände voll zu tun.

In den Niederlanden ist das zweite Jahr in Folge alles verboten. Erlaubt sind also weder der Kauf noch der Besitz oder das Zünden von Feuerwerkskörpern. Grund dafür sind Sicherheitsbedenken. Immer wieder wird da der Brandschutz genannt – und die Verletzungsgefahr.

Wenn sich viele Menschen beim Böllern verletzen, dann haben die Notaufnahmen der Krankenhäuser noch mehr zu tun als mit der laufenden Pandemie ohnehin schon. Und Jahre ohne Pandemie haben gezeigt: Jahr für Jahr schaffen es viele, sich an Raketen, Knallfröschen und Co zu verletzen.

Anne Kelleter setzt sich für „lärmreduziertes“ Böllern ein

Christoph Heeren

6 Kommentare
  1. Dieter Leonard

    Laut einer aktuellen Umfrage sind 7 von 10 Belgiern nicht bereit, ihr Verhalten dem Klima zuliebe zu ändern und setzen eher auf Initiativen des Staates.
    Wenn der Staat dann Maßnahmen ergreift, wirft man ihm Bevormundung und Einschränkung der persönlichen Freiheiten vor…

    Aber es stimmt, bei der Aufarbeitung der Corona-Krise wird es auch darum gehen, diesen in den vergangenen 2 Jahr arg strapazierten Freiheitsbegriff einer differenzierten Prüfung zu unterziehen.
    Ob es ausreicht dabei allein auf den Grundsatz zu verweisen, dass die Freiheit des Einzelnen dort endet, wo die des anderen beginnt, darf bezweifelt werden.

    Bevor wir jedoch unser Schicksal beweinen oder gar in bester Querdenkermanier, den Weg in die Corona-Diktatur vorgezeichnet sehen, sollten wir uns dieser Tage die Nachrichten aus Hongkong, Afghanistan, Russland, China oder der Türkei zu Gemüte führen.

    Man kann die Corona-Maßnahmen bewerten, wie man will, zumindest existiert in Belgien ein Rechtssystem, das Regierungsentscheidungen kippen kann. Ob dies zielführend ist, wird sich zeigen müssen.

  2. Marcel Scholzen eimerscheid

    Guten Abend Herr Leonard.

    Freiheit ist ein dehnbarer Begriff.Jeder versteht was anders darunter.Das war schon immer so.Der Reformator Martin Luther verstand darunter die Glaubensfreiheit, während gleichzeitig rebellierende Bauern unter Freiheit die Befreiung vom Feudalismus verstanden.Es ist wie mit dem berühmten halbvollen oder halbleeren Glas Wasser.Das gleiche Glas Wasser kann zu unterschiedlichen Auffassungen führen.Der Begriff der Freiheit ist unterschiedlich von System zu System.In den USA ist der Waffenbesitz ein Grundrecht, durch die Verfassung geschützt.In Europa undenkbar.In China konnte man ungestraft Copyrights verletzen.Erst gibt es dort Patentgesetze.Während das Urheberrecht in den westlichen Ländern selbstverständlich ist.

    Das Verbot von Feuerwerk ist nur eine Bevormundung.Nicht nur Feuerwerk beeinträchtigt das Tierwohl.Auch andere Faktoren.Und es verbieten, weil angeblich nicht genügend Krankenhauskapazitäten, zeigt nur, dass die Gesundheitspolitik sich nicht am Bedarf orientiert hat.

  3. Dieter Leonard

    Mein Kommentar war eine Replik auf einen vorher abgegebenen Kommentar, in dem die Bevormundung der Bürger durch ein Böllerverbot beklagt wurde.
    Dieser ist jetzt nicht mehr freigeschaltet und der Bezug somit nicht mehr sichtbar.

    Die Erklärung, Herr Scholzen, dass es angesichts eines seit 2 Jahren massiv unter Druck stehenden Gesundheitssystems zu vermeiden ist, dass noch „Feuerwerksopfer“ die Krankenhäuser zusätzlich belasten hat nichts mit Bevormundung zu tun, sondern mit Verantwortung und Rücksicht auf die Krankenhausmitarbeiter.

    Wenn Sie von einem Gesundheitssystem verlangen, das neben dem „normalen“ Bedarf, zusätzlich einer Pandemie und fahrlässiger Feuerwerksopfer gerecht wird, wälzen Sie die Verantwortung gänzlich auf den Staat ab.
    Ohne angepasstes und verantwortungsvolles Verhalten der Menschen stößt jedes Gesundheitssystem irgendwann an seine Grenzen.
    Man stelle sich eine Pandemie mit einem noch ansteckenderen und virulenteren Virus vor. Wie weit soll das Gesundheitssystem ausgebaut werden, wenn die individuellen Freiheit – wie von Querdenkern gefordert – die Messlatte zu sein hat?

  4. Julio Sprenel

    Ein Bauernopfer, mehr nicht.
    Sämtliche Daten und Fakten sprechen gegen ein Verbot.
    Man sieht hier schön das Versagen unserer:
    – Politik
    – Justitia
    – Gesundheitssystem
    Dies sollte Anlass geben in Zukunft einiges zu überdenken.

  5. David Zocher

    Feuerwerk kaufen ist verboten aber das abbrennen ist erlaubt diese Logik verstehe ist nicht.
    Als Privatperson kann ich keine Feuerwerkskörper kaufen,aber als Gewerbetreibender schon. Das sind ja so gesehen auch nur privat Person mit Gewerbeschein,auch diese Logik verstehe ich nicht entweder man macht ein allgemeines Verkaufsverbot für alle oder man lässt so unlogische Sachen.
    Wer beweist den das Gewerbetreibende dies nicht zum Weiterkauf selber einkaufen tut?

  6. Mike Walter

    Alles Schwachsinn mit den Verbot Feuerwerkskörper zu kaufen,,,aber abfeuern ist erlaubt,,,,die reinste verarsche ist das