Selbstständigengewerkschaft warnt vor neuem Lockdown

Verschiedene Sektoren warnen vor einem neuen Lockdown. Die neutrale Gewerkschaft für Selbstständige SNI sagte, in der Wirtschaft drohe bei zu strikten Maßnahmen ein Blutbad.

Leere Straßen während des zweiten Lockdowns im vergangenen Winter (Archivbild: Thierry Roge/Belga)

Leere Straßen während des zweiten Lockdowns im vergangenen Winter (Archivbild: Thierry Roge/Belga)

Die Gewerkschaft appelliert an die Regierung, Maßnahmen zu treffen, die wirkungsvoll das Virus stoppten und die Menschen zur Impfung bewegten.

Die Selbstständigen hätten in der Krise bereits einen hohen Preis bezahlt. Es sei unbewiesen, dass die Pandemie eingedämmt würde, wenn man ganze Sektoren lahmlege, so die SNI.

Ähnlich äußerten sich Vertreter der Veranstaltungsbranche. Ihrer Meinung nach trägt sie nicht dazu bei, dass sich das Coronavirus weiter ausbreitet.

belga/vrt/okr

Ein Kommentar
  1. Nadine Zinke

    Ja und jetzt können wir wieder bangen
    😞