Hochprofessioneller Kokainring in den Ardennen aufgeflogen

Bei einer groß angelegten Polizeiaktion ist in den Ardennen ein Kokainhändlerring aufgeflogen. Das berichtet die RTBF.

Kokain (Illustrationsbild: Lieven Van Assche/Belga)

Illustrationsbild: Lieven Van Assche/Belga

Rund 300 Beamte der Föderalen Polizei durchsuchten am Montagmorgen insgesamt 23 Gebäude, darunter zwei Scheunen in den Ortschaften Modave und Ferrières bei Lüttich.

In einer der beiden Scheunen hatte sich ein Bandenmitglied mit einem Sturmgewehr verschanzt. Zu einem Schusswechsel sei es aber nicht gekommen, erklärte die Föderale Staatsanwaltschaft. Insgesamt wurden 27 Personen festgenommen.

Die Bande soll hochprofessionell über mehrere Jahre Kokain aus Südamerika eingeführt haben. Die Rede ist von insgesamt 15 Tonnen. Die Polizei war den Kriminellen auf die Spur gekommen, nachdem ihre verschlüsselte Kommunikation geknackt werden konnte.

rtbf/vk