Immer mehr Biokraftstoffe in Belgien: Negative Umweltbilanz

Der Verbrauch von Biokraftstoffen in Belgien nimmt weiter zu. Wie die Zeitung Le Soir schreibt, war der Anteil an Palmöl in Biodiesel 13 Mal höher als im Jahr zuvor.

Tanken (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / HayDmitriy)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / HayDmitriy

Demnach verbrauchte im Durchschnitt jeder Belgier annähernd 70 Liter Raps-, Palm- oder Sojaöl beim Tanken.

Laut einer Studie der europäischen Kommission sind Bio-Kraftstoffe alles andere als nachhaltig. Besonders bei Palmöl geht die Rechnung nicht auf. Sehr oft entstehen Palmöl-Plantagen auf Regenwaldflächen. Auch sind die Emissionen von Palmöl-Biodiesel dreimal höher als beim herkömmlichen Diesel.

belga/cd

2 Kommentare
  1. Horst Emonts-pool

    Tja, die Grünen wollen es ja so. Die Weltverbesserer machen alles nur schlimmer.

  2. Marcel scholzen eimerscheid

    Da ist der Schuss nach hinten los gegangen.

    Biosprit vermindert auch die Anbaufläche für Nahrungsmittel, ist mitschuldig an Hungersnöten. Aber interessiert das die Ecolos dieser Welt, die notfalls über Leichen gehen.