Armee koordiniert Nahrungsmittelverteilung in den Überschwemmungsgebieten

Die Armee wird Feldküchen in Pepinster und Chaudfontaine aufbauen. Das hat das Verteidigungsministerium mitgeteilt.

Soldaten in Chaudfontaine (Bild: James Arthur Gekiere/Belga)

Soldaten in Chaudfontaine (Bild: James Arthur Gekiere/Belga)

Das Militär werde in den schwer getroffenen Regionen in der Provinz Lüttich die Verteilung von Essen und Nahrungsmitteln koordinieren. Darum hätten die Bürgermeister der von der Katastrophe heimgesuchten Gemeinden und der wallonische Ministerpräsident Elio di Rupo (PS) gebeten, so der Pressedienst der Armee.

Walloniens Wohnungsbauminister Christophe Collignon (PS) gab am Sonntag bekannt, dass eine Internetplattform eingerichtet wird, die Angebote und Nachfrage zentralisiert.

Zusammen mit weiteren Partnern lanciert der Verband der Sozialen Wohnungsbaugesellschaften in der Wallonie eine Kampagne, um Immobilienbesitzer dazu zu bewegen, Wohnraum für Hochwasseropfer bereit zu stellen.

belga/vrt/mh