Rotes Kreuz will Opfer der Hochwasserkatastrophe mit Nahrungsmitteln versorgen

Das Rote Kreuz wird in den nächsten Wochen regelmäßig Nahrungsmittel an die Opfer der Hochwasserkatastrophe verteilen.

Einsatz des Roten Kreuzes in Chaudfontaine (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Einsatz des Roten Kreuzes in Chaudfontaine (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

In Trooz haben am Dienstag rund 700 Familien warme Mahlzeiten erhalten. Die Betroffenen sind zurzeit von der Strom- und Gasversorgung abgeschnitten. Es war ein Testlauf für die nächsten Wochen und eventuell Monate.

10.000 Haushalte müssen nach den Überschwemmungen immer noch ohne Strom und Gas auskommen. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Stromversorgung könnten Wochen dauern, beim Gas sogar Monate. Der Betreiber Resa hofft, dass bis zum Winter die Versorgung mit Gas wieder komplett hergestellt werden kann.

vrt/rtbf/est