Mehr Mittel für die Staatssicherheit im Kampf gegen Spionage und Terrorismus

Die Zahl der Mitarbeiter bei der Staatssicherheit soll in den kommenden Jahren zunehmen. Aktuell arbeiten dort 580 Menschen.

Jaak Raes bei der Pressekonferenz der Staatssicherheit am Donnerstag (Bild: Jasper Jacobs/Belga)

Jaak Raes bei der Pressekonferenz der Staatssicherheit am Donnerstag (Bild: Jasper Jacobs/Belga)

Bis 2024 sollen es 1.000 sein. Die Staatssicherheit bekommt auch 7,5 Millionen Euro zusätzlich für Informations- und Kommunikationstechnologie.
Außerdem sollen weltweit Verbindungsoffiziere die Zusammenarbeit mit anderen Ländern verbessern.

Mit den zusätzlichen Mitteln soll die Behörde besser auf die aktuellen Herausforderungen reagieren können. Absolute Priorität sind Spionage und Einmischung sowie weiterhin der Kampf gegen Terrorismus. Im Fokus stehen dabei vor allem die Einzeltäter, erklärte der Direktor der Staatssicherheit Jaak Raes.

vrt/vk