Suchaktion nach Jürgen Conings mit Leichenhunden

Seit Freitagmorgen neun Uhr suchen Polizei und Armee wieder nach dem untergetauchten rechtsextremistischen Soldaten Jürgen Conings.

Die Suche nach Conings wurde am Freitag fortgesetzt (Bild: Pino Misuraca/Belga)

Die Suche nach Conings wurde am Freitag fortgesetzt (Bild: Pino Misuraca/Belga)

Conings war Mitte Mai spurlos verschwunden, nachdem er mehrere Waffen gestohlen und Abschiedsbriefe hinterlassen hatte. Conings steht auf einer Liste von Terrorverdächtigen. Er hatte mehrfach der Regierung und anderen Personen gedroht, darunter auch dem bekannten Virologen Marc Van Ranst. Seitdem hatte es mehrere Suchaktionen in Limburg gegeben, alle erfolglos.

Am Freitag durchkämmen über 200 Personen ein Gebiet nördlich des Nationalparks Hoge Kempen, darunter sind Militärs, Polizisten, Zivilschutz und Spürhunde. Diesmal ist auch ein Team der Opferidentifizierungsabteilung dabei sowie Leichenhunde. Ein mögliches Anzeichen, dass man mit damit rechnet, eine Leiche zu finden.

Laut Staatsanwaltschaft gibt es konkrete Gründe, die Suche auf das Erholungsgebiet Terhills in Maasmechelen zu konzentrieren.

vrt/vk