Polizeiinspektion will mehr Transparenz bei Polizeigewalt

Die Generalinspektion der Polizei fordert eine Datenbank, die ungesetzliches Verhalten von Polizeibeamten sammelt. Damit will sie mehr Transparenz schaffen.

Polizei (Illustrationsbild: Thierry Roge/Belga)

Illustrationsbild: Thierry Roge/Belga

Polizeigewalt ist seit Monaten weltweit ein großes Thema, vor allem wegen des bei einem Polizeieinsatz in den USA ums Leben gekommenen Afroamerikaners George Floyd.

In Belgien schlug der Tod des Slowaken Josef Chovanec in einer Polizeizelle in Charleroi ebenfalls hohe Wellen. Aber auch Polizeigewalt ohne Todesfolge beschäftigt die Öffentlichkeit.

Wie groß das Problem tatsächlich ist, ist unklar, deshalb die Forderung nach einer Datenbank. Genaue Zahlen und Erläuterungen sollen die Bürger korrekt über illegales Polizeiverhalten informieren, so die Generalinspektion.

Im Gegenzug fordert sie auch eine Datenbank über Gewalt gegen Polizeibeamte und eine Webseite auf der Bürger sehen können, wie gut ihre lokale Polizeizone verglichen mit anderen Zonen arbeitet.

vrt/vk

Ein Kommentar
  1. Jean-Pierre Wetzels

    Es wird Zeit, dass solche Probleme erfasst werden. So wird man beide Probleme ernsthaft und gezielt angehen können. Es ist wichtig, das Vertrauen in die Polizei wieder herzustellen.