Visa-Affäre: Theo Francken erstattet Anzeige wegen möglicher Presselecks

Die Staatsanwaltschaft Antwerpen hat Ermittlungen zu möglichen Presselecks aufgenommen. Die Tageszeitung De Standaard hatte Telefongespräche des damaligen Staatssekretärs für Asyl und Migration Theo Francken (N-VA) mit seiner Mitarbeiterin veröffentlicht.

Theo Francken

Theo Francken (Archivbild: Thierry Roge/Belga)

Dabei ging es um die Ermittlungen zur Affäre über einen Handel mit humanitären Visa für Flüchtlinge aus dem syrischen Kriegsgebiet. Theo Francken hat Anzeige erstattet, bestätigte die Antwerpener Staatsanwaltschaft.

Im Zuge der Visa-Affäre war letzte Woche der N-VA-Politiker Melikan Kucam zu acht Jahren Gefängnis wegen Menschenhandels, Bestechlichkeit und Bandenkriminalität verurteilt worden.

Laut De Standaard geht aus den veröffentlichten Telefongesprächen hervor, dass Francken in den Handel zwar nicht involviert war, aber von den illegalen Praktiken gewusst haben könnte.

belga/vk