Corona-Zahlen: Schwelle von 600.000 Infektionen überschritten

In Belgien ist die Schwelle von 600.000 bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus seit Beginn der Pandemie überschritten worden. Im Durchschnitt kommen täglich mehr als 2.165 Neuinfektionen hinzu. Von den durchgeführten Tests fallen zurzeit 8,6 Prozent positiv aus.

Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga

Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga

Die Zahl der Covid-Patienten in Krankenhäusern ist erstmals seit dem 20. Oktober unter die Marke von 3.000 gesunken. 2.939 Covid-Patienten befinden sich in Kliniken, 657 davon auf Intensivstationen.

Im Durchschnitt werden täglich 188 Covid-Patienten stationär aufgenommen. Diese Zahl stagniert ebenso wie die Zahl der Neuinfektionen.

Bei den täglich gemeldeten Todesfällen hält zurzeit die rückläufige Tendenz an. Im Durchschnitt sterben aber immer noch jeden Tag 98 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus.

Bei der Pressekonferenz des Krisenzentrums sagte der Virologe Steven Van Gucht, die Werte würden zwar zurzeit nicht ansteigen wie in anderen europäischen Ländern, aber sie seien noch auf einem viel zu hohen Niveau. Mit fast 200 Krankenhausaufnahmen pro Tag bleibe die Belastung der Krankenhäuser zu hoch.

De Gucht sagte, schon bald würde sich zeigen, in welche Richtung die Corona-Kurve in Belgien gehen würde. Er rief noch einmal dazu auf, sich an die Corona-Schutzmaßnahmen zu halten.

Alle aktuellen Zahlen beim Gesundheitsinstitut Sciensano einsehen …

 

belga/est