De Tijd: Auch A.S. Adventure kämpft mit Umsatzeinbußen

Auch die Outdoor-Kette A.S. Adventure steckt in Schwierigkeiten. Wie die Zeitung De Tijd schreibt, laufen gerade Gespräche mit den Kreditgebern über eine Umschuldung.

A.S. Adventure

A.S. Adventure Filiale in Gent (Foto: Philippe François, Belga)

Trotz guter Geschäftsergebnisse in Benelux 2019 sitzt die britische Kette auf einem enormen Schuldenberg. Die coronabedingten Geschäftsschließungen sorgten für ein Drittel Umsatzverlust in den ersten fünf Monaten des Jahres.

A.S. Adventure unterhält 195 Filialen in Europa, davon 50 in Belgien.

belga/jp