Flandern-Rundfahrt verpasst neuen TV-Rekord

Die Flandern-Rundfahrt für Radprofis hat einen neuen Rekord bei den Fernsehzuschauern knapp verpasst.

Mathieu van der Poel sicherte sich am Sonntag den ersten Platz bei der Flandern-Rundfahrt (Bild: Dirk Waem/Belga)

Mathieu van der Poel sicherte sich am Sonntag den ersten Platz bei der Flandern-Rundfahrt (Bild: Dirk Waem/Belga)

Am Sonntagnachmittag sahen im Durchschnitt 1,2 Millionen Zuschauer das Radrennen im VRT-Fernsehen. Vor zwei Jahren waren es rund 50.000 Zuschauer mehr.

Die Veranstalter hatten wegen der Corona-Epidemie darum gebeten, das Rennen von zu Hause aus zu verfolgen. Kurz vor Schluss schalteten fast 1,5 Millionen das Programm der Flandern-Rundfahrt ein. Das ist ein Marktanteil von 86,4 Prozent. Im RTBF-Fernsehen sahen knapp 250.000 Zuschauer zu.

Sieger der Flandern-Rundfahrt wurde Mathieu van der Poel aus den Niederlanden. Er setzte sich im Sprint gegen Wout van Aert durch.

belga/km