15 Pfadfinder-Anführer unter Corona-Quarantäne

In Flandern ist eine Pfadfindergruppe unter Quaranäne gestellt worden. Es handelt sich um eine Gruppe von 15 Pfadfinder-Anführern aus Kampenhout in Flämisch-Brabant.

Sie hatten sich zu einem Treffen im örtlichen Pfadfinderheim versammelt. Einer aus der Gruppe erfuhr dort, dass seine Freundin mit dem Coronavirus infiziert ist. Er verließ daraufhin das Treffen und kehrte nach Hause zurück.

Alle aus der Gruppe haben einen Coronatest gemacht, das Ergebnis liegt voraussichtlich am Montag vor. Solange wird die Gruppe im Pfarrhaus von Kampenhout untergebracht.

Die Quarantäne ist aus Vorsicht verhängt worden, wie der Bürgermeister der Gemeinde betont hat. Niemand sei bisher erkrankt.

rtbf/vrt/b/sh