Coronavirus: Mitarbeiter von Studio Brussel in Quarantäne

Die Mitarbeiter des VRT-Radiosenders Studio Brussel sind in Quarantäne geschickt worden.

Studio Brussel

Illustrationsbild: Kurt Desplenter, Belga

In den letzten Tagen war bei insgesamt drei Mitarbeitern eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Als Vorsichtsmaßnahme müssen sich nun alle Kollegen testen lassen und zu Hause bleiben, bis die Ergebnisse vorliegen.

Es gibt nur je eine Sendung am Morgen und am Abend, ansonsten läuft Non-Stop-Musik. Die wenigen Sendungen präsentieren die beiden Moderatorinnen Fien Germijns und Michèle Cuvelier aus dem Homeoffice – live aus der Quaratäne sozusagen.

Schon nach Bekanntwerden des ersten Coronafalls letzte Woche hatte Fien damit begonnen, von zu Hause aus zu moderieren. Am Sonntag wurden bei zwei weiteren Mitarbeitern von Studio Brussel Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt.

Ein Foto auf Instagram zeigt Fien Germijns am Mischpult. Der Sender hat zwei mobile Studios, die er den beiden Moderatorinnen zur Verfügung stellt.

Im Moment warten bei StuBru alle anderen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf ihre Testergebnisse. Solange bleiben alle kollektiv in Quarantäne.

Programmchef Jan Van Biesen ist sich sicher, dass die StuBru-Hörer verstehen, dass die Gesundheit an oberster Stelle steht. Und ansonsten laufe eben die ganze Woche non stop nur die beste Musik…

 

Instagram

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

belga/est/vrt/js/sh