32,4 Grad: Heißester 31. Juli seit 1943

Es ist der heißeste 31. Juli seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. In Uccle wurden am Freitag 32,4 Grad gemessen.

Hitzewelle (© Bildagentur PantherMedia / Günter Albers)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Günter Albers

Der bisherige Rekord stammt aus dem Jahr 1943. Damals waren es 31,7 Grad.

Das Königlich Meteorologische Institut hat auch den Code von gelb nach orange erhöht. Vor allem ältere Menschen müssen gut aufpassen. Sie sollten viel Wasser trinken, innen bleiben, nicht in der Sonne herumlaufen und keine Anstrengungen vollbringen, erklärt Frank Deboosere, Wettermann bei der VRT.

vrt/belga/vk

Kommentar hinterlassen
7 Kommentare
  1. Marc Pricken

    Dann wurde nicht in Moresnet Plombières gemessen. Hier hatten wir gestern 34,2 Grad gemessen im Schatten. Meßstation hing im Dauerschatten einer Blautanne.

  2. Maria van Straelen

    Familie Pricken (eine neue Variation des Namens) hat also ein Thermostat im Garten. Uccle ist Ihnen zu weit, die einzige belg. Wetterstation, die in Statistiken eingeht und die ein geeichtes Gerät besitzt. Aber die eigene Welt besteht ja nur aus Ostbelgien

  3. Marcel Scholzen eimerscheid

    Fehlen nur noch die Klimagurus aus Schweden und anderswo und wir haben einen unbeschwerten Sommer. Ist langweilig ohne Schwarzmalerei und Weltuntergangsstimmung.

  4. Lutz-René Jusczyk

    Werte Frau van Straelen, bitte seien Sie doch nicht so griesgrämig.
    Ich stelle das in fast jedem Ihrer Kommentare fest.
    Manchmal kann ein freundliches Wort Wunder bewirken. 😉

  5. Maria van Straelen

    Haben Sie hier Vorbilder von Kommentaren, die aus freundl. Worten bestehen ? Oh wie toll, noch wärmer als Uccle, kann man mal sehen, in was für einer schönen Gegend wir wohnen. So etwa ? Dann schreiben Sie Ihren Kommentar bitte auch an alle anderen, denn jeder schreibt hier was, weil er eine ANDERE Meinung hat als der Vorgänger. Ich bin oft „lustvoll“ spöttisch, das schon, aber das sollte jemand aushalten, besonders wenn man Schengen lobpreist und nichtmal Belgien kennt. Griesgrämig bin ich eigentlich nie.

  6. Werner Schöpges

    Ging es hier nicht ums Wetter?

  7. Edgar Fink

    @Werner Schöpges
    Sicherlich haben Sie recht, aber auf die von Herrn Jusczyk gewünschten „Schönwetterlage“ musste schon eine Klarstellung erfolgen.
    Ich finde, dies ist Frau Van Straelen auf eine vorzügliche Art gelungen.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150