Alle Reaktoren in Tihange sind außer Betrieb

Das Atomkraftwerk von Tihange liegt zur Zeit komplett still.

Atommeiler Tihange (Bild: Eric Lalmand/Belga)

Atommeiler Tihange (Bild: Eric Lalmand/Belga)

Am Freitagnachmittag ist der Reaktor Tihange zwei heruntergefahren worden – wegen eines technischen Problems im nicht-nuklearen Bereich der Anlage. Dabei wurde offenbar Dampf freigesetzt.

Der Betreiber Engie-Electrabel teilte mit, es habe keine Folgen für die Gesundheit oder die Umwelt gegeben. Der Reaktor wird voraussichtlich am 19. Juli wieder hochgefahren.

Die beiden anderen Reaktoren sind schon länger außer Betrieb. Dort werden zur Zeit Unterhaltsarbeiten und Reparaturen durchgeführt.

rtbf/belga/est

Ein Kommentar
  1. Jean-Pierre DRESCHER

    Reißt die tickenden Zeitbomben endlich ab! Müssen erst Millionen Menschen bis tief rein nach LU. NL und DE Opfer dieser Schrottmeiler werden mit einer daraus resultierenden internationalen Klagewelle gegen das Föderale Königreich bevor was passiert?

    Grundlastfrequenz wäre sichergestellt in BE und der DG wenn man im Gegenzug gleichzeitig der BRD-Regierung den überhasteten Kohleausstieg verbieten würde durch ein europäisches Gremium im Interesse aller Staaten des Schengen-Raums zur Sicherstellung der Stromnetze.