Coronavirus: Online-Erpressung mit Nacktfotos nimmt zu

In der Corona-Krise ist die Zahl der Fälle von sexueller Erpressung im Internet stark angestiegen.

Illustrationsbild: Jonas Hamers/Belga

Illustrationsbild: Jonas Hamers/Belga

Wie die Zeitung „De Zondag“ schreibt, sind bei der Meldestelle des Wirtschaftsministeriums im April täglich rund 40 Anzeigen eingegangen – das sind sieben Mal mehr als im April letzten Jahres.

In solchen Fällen verführen Online-Betrüger ihre Opfer, Nacktfotos zu machen, und erpressen sie anschließend damit. Das Wirtschaftsministerium rät den Opfern, kein Geld zu zahlen und sich an die Polizei zu wenden.

belga/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150