Bei Lockdown-Fest erwischt: Van Langenhove muss 250 Euro zahlen

Der Vlaams-Belang-Abgeordnete Dries Van Langenhove ist von der Polizei bei einem sogenannten "Lockdownfest" erwischt worden. Das berichten mehrere flämische Zeitungen.

Dries Van Langenhove (Bild: Thierry Roge/Belga)

Dries Van Langenhove (Bild: Thierry Roge/Belga)

Bei dem Fest in Gent waren demnach zwölf Personen anwesend. Nachbarn hatten offenbar wegen des Lärms die Polizei informiert. Diese verhängte Geldbußen in Höhe von je 250 Euro, auch gegen Dries Van Langenhove.

Dries Van Langenhove ist mit 27 Jahren zur Zeit der jüngste Abgeordnete im Parlament. Er ist der Gründer der umstrittenen Jugendbewegung „Schild en Vrienden“.

belga/rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150