Coronavirus: 338 Bußgelder wegen Verstoß gegen Maskenpflicht in Bus und Bahn

Die Polizei hat im öffentlichen Nahverkehr schon 338 Mal Bußgelder verhängt, weil die Fahrgäste keine Atemschutzmaske trugen.

Illustrationsbild: Damien Meyer/AFP

Illustrationsbild: Damien Meyer/AFP

Auch der Sicherheitsdienst der Bahn, Sécurail, hat wegen Missachtung der Maskenpflicht schon mehr als 100 Strafzettel verteilt.

Die Pflicht, in Bussen, Straßenbahnen und Zügen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, besteht seit dem 4. Mai. Die Vorschrift gilt auch an Haltestellen und in Bahnhöfen.

Im Großen und Ganzen halten sich die Passagiere aber an die Auflagen, sagen die Nahverkehrsbetriebe.

belga/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150